www.finanzkrise-2008.de/

Historische Finanzkrisen

Finanzkrise in Europa

Finanzkrise Auswirkungen

Wirtschaftskrise als Folge

Bankenkrise Worst Case
Privatgeld Kreditklemme
Spareinlagen Sicherheit
Gold in der Finanzkrise
Was ist eine Inflation?
Was ist eine Deflation?

 

 

Die Kreditklemme als Folge der Bankenkrise

Wenn Banken sich beim Kredit sperren: Privatgeld als Lösung für Unternehmen?

Wie wurde aus der Bankenkrise 2008 die Kreditklemme 2009? Die Bankenkrise, mit Beginn im letzten Quartal des Jahres 2008, hat einen hohen Schaden angerichtet und ist womöglich immer noch nicht ausgestanden. Viele Experten warnen vor einer zweiten Welle der Krise, andere Experten sind sich dagegen sicher, dass es wieder aufwärts geht mit der deutschen Wirtschaft. Wer von den beiden Seiten auf dem rechten Weg ist und wer eventuell die aktuelle Lage unterschätzt, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. Fest steht jedoch, dass die Bankenkrise einiges bewirkt hat und man in Zukunft auf einen besseren Schutz gegen eine solche Krise gerüstet sein sollte. Banken werden in Zukunft nicht mehr so achtlos mit Steuergeldern und Kundengeld umgehen können. Eine Investition im Ausland und eine Beteiligung in risikoreiche Papiere wird man aber nicht verhindern können.Das ist auch gut so, denn schließlich sind Wachstumsmärkte zu erkennen und zu unterstützen.

 

Man muss davon ausgehen, dass die geplanten Investitionen von weiteren Instanzen überprüft und mit entsprechenden Rettungsschirmen ausgerüstet werden. Diese Rettungsschirme werden derzeit von der Bundesregierung zur Verfügung gestellt. Ein Ziel von den Banken sollte daher sein, die Schutzmechanismen und Rettungspakete selbst zur Verfügung zu stellen. Einige Banken und Institutionen haben solche Rettungssysteme bereits in ihr Geschäft implementiert. Allerdings wird man ohne Hilfe der Regierung wohl nie zu einem eigenständigen System kommen. Dies hätte nämlich eine deutliche Einschränkung der Investitionskraft zur Folge.

Kreditanbieter für Selbstständige vergleichen

powered by financeAds.net

 

 

Ein weiteres Signal der Bankenkrise ist die dramatische Tatsache, dass Banken sehr achtlos mit der Vergabe von Krediten umgegangen sind. Vor allem in den USA hat nahezu jeder Amerikaner mit festem Wohnsitz einen Hauskredit oder auch eine Kreditkarte bekommen. Die jetzige Bankenkrise zielt noch gar nicht auf das Kreditkartengeschäft ab, im Schnitt hat jeder Amerikaner mindestens zwei Kreditkarten. Nun kann man sich vorstellen welch große Blase noch platzen könnte.

Leichtfertige Kreditvergabe - Ursache allen Übels?

Bei der Kreditvergabe haben viele große Unternehmen nur die eigenen Zinsgewinne im Auge gehabt. Die Gefahr von Pleiten wurden mit immer höheren Zinsen auf die Kunden abgewälzt, die sich aber davon nicht haben abschrecken lassen. So gesehen konnten die meisten Kreditnehmer ihre Schulden gar nicht abtragen, ein Ende der Finanzierung wäre nur mit weiteren teuren Anschlusskrediten möglich gewesen. Im Idealfall ein Riesengeschäft für die Großbanken. Aber auch in Deutschland locken zahlreiche Angebote den Kunden zum Kauf von Konsumgütern. Auf der einen Seite kurbelt man damit die Wirtschaft an, aber auf der anderen Seite unterstützt man auch die Gefahr von Privatinsolvenzen. Jedenfalls dann, wenn man mit Krediten achtlos umgeht. Auch das wird sich in Zukunft ändern müssen, wenn es nicht schon passiert ist.

Kreditklemme bei klein- und mittelständischen Unternehmen

Auch wenn die Verschärfung der Vergabekriterien mit Sicherheit zu einer besseren Kreditstruktur führt, werden die klein- und mittelständischen Unternehmen in arge Probleme katapultiert. Sie sind letztlich die Leidtragenden der Misere. Damit ein kleines Unternehmen weiter konkurrieren kann und damit den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten kann, braucht es frisches Geld in Form von Krediten. Diese werden aber immer mehr verwehrt, da die Risiken zu hoch sind und die Banken angeblich kein Geld zur Verfügung haben. Was bleibt sind drohende Geschäftspleiten, Insolvenzen und eine steigende Zahl der Arbeitslosen. Deshalb startet gerade ein wahrer Run auf Sparkassen und Volksbanken, da diese Institute nicht übermäßig in Mitleidenschaft gezogen wurden und ein guter Ansprechpartner für volksnahe Geschäfte sind. In der Zukunft wird eine Vielzahl von Krediten über Sparkassen und Volksbanken abgewälzt werden, in wieweit diese Banken das leisten können, bleibt abzuwarten.

Privatkredit als letzter Ausweg?

Immer mehr Unternehmen greifen aufgrund der Kreditklemme auf sogenanntes Privatgeld zurück. Viele Firmen würden auch gerne 10 % Zinsen oder mehr zahlen, denn sie können sich das Material zur Erledigung anstehender Aufträge nur mittels Krediten beschaffen (so wie das schon immer war). Da die Banken sich untereinander aber nicht mehr trauen und sich kein Geld mehr leihen, tun sie das auch nicht für Unternehmen, was für viele Firmen den Konkurs bedeuten kann, selbst wenn die Auftragsbücher voll sind. Als Ausweg hilft ein sogenannter P2P, bzw. "Peer-to-Peer" Privatkredit, bei dem private Geldanleger Kreditnehmern Darlehen gewähren. Das Ganze funktioniert über einen Online Kreditmarktplatz, ähnlich einer Internetauktion und kann als sehr sicher eingestuft werden, sofern man sich für einen seriösen Anbieter entscheidet. Derzeit gibt es auf dem deutschen Markt 3 nennenswerte Anbieter.

Empfohlene Anbieter für privat finanzierte Kredite:

Kredite aus privater Hand
Lendico Kredite
Smava Privatkredite

Lernen aus der Krise?

Im günstigsten Fall hat die aktuelle Bankenkrise, neben Verlusten in Milliardenhöhe und einer andauernden weltweiten Rezession, auch etwas Positives gebracht: nämlich das Wissen wie man in Zukunft solche Bankenkrisen verhindern oder jedenfalls abschwächen kann. Die Frage ist nur, ob das erhaltene Wissen auch in Zukunft Abschreckung genug ist und ob die Mechanismen auch so genutzt werden. Ein intaktes Risikomanagement gehört in jedes Geldinstitut, es muss nur funktionieren. Die Leidtragenden werden wie so oft die Kleinen sein. In der Hoffnung das Banken und staatliche Einrichtung genügend Fördermittel zur Verfügung stellen können, ansonsten steht die nächste Krise vor der Tür. Diese könnte mit einer Welle von Privatinsolvenzen und einer drastisch steigenden Arbeitslosenquoten starten.

 

 

Bislang muss man jedoch leider feststellen, dass die Banken anscheinend genauso weitermachen wie bisher. Die Boni für dubiose Finanzprodukte fließen nach wie vor und an den Börsen kann wieder spekuliert sowie das Geld der Anleger verzockt werden. Naja, wer sichs leisten kann... Immerhin fällt heute nicht mehr jeder Kleinsparer auf solche Wertpapiere und eimalige Superangebote der Banken herein, denn ein gewisses Risikobewusstsein sollte sich inzwischen in alle Hinterköpfe eingebrannt haben. Die Zeiten, in denen man Aussagen von Finanzberatern und Banken blind vertraut hat, sind nun vorbei.

 


 

Home und Blog: Finanzprodukte: Betreiberdaten:

Startseite | Finanz-Blog

Kredite vergleichen | Depotkonto eröffnen

Impressum | Datenschutz